Interessenverband BvP

Der Bundesverband Produktion Film und Fernsehen e.V. ist die Interessenvertretung der Filmschaffenden in der Berufsgruppe Produktion.

Er wurde 1990 in München als berufsständischer Verein der Herstellungs- und Produktionsleiter gegründet, und umfasst heute sämtliche Berufe der Filmschaffenden mit einem Schwerpunkt in den Bereichen Finanz-, Budget-, Personal- und Drehplanung sowie Koordination, Organisation & logistische Umsetzung kreativen Filmschaffens.

Die Mitglieder des BvP bekennen sich zu ihrer Verantwortung für ihre Berufe und für die Produktionsbranche Film, Fernsehen und Audiovisuelle Medien in Deutschland. Sie stehen für den Brückenschlag zwischen tradierten Kreativtechniken des deutschen Filmhandwerks und Autorenfilms, den Aufträgen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, neuen Erzählformen, Film-Experimenten und neuen Distributionswegen, sowie privat finanziertem Medien-Content.
In einem anspruchsvoller werdenden und komplexen Produktions-Umfeld bedarf der heutige kreative deutsche Film – mehr denn je – einer voraussschauenden und umsichtigen Begleitung durch unsere hochspezialisierte Berufsgruppe von Organisatoren des Filmschaffens, um Filmideen im Spannungsfeld zwischen Kunst und Kultur sowie industriellen und post-industriellen Standort-Interessen zu realisieren. Wir haben dabei eine bessere soziale Absicherung und Alterssicherung der in weiten Teilen nach wie vor prekären Kulturbranche ebenso im Auge, wie die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz der Filmschaffenden.
Der Bundesverband Produktion Film und Fernsehen e.V. steht für:

  • Vernetzung der Angehörigen unserer Berufsgruppe
    Förderung des Austauschs zwischen den Mitgliedern sowie Vermittlung bei beruflichen Problemstellungen
    Beratung seiner Mitglieder & Gewährleistung einer kostenlosen, grundlegenden Beratung in rechtlichen Fragen
  • Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung seiner Mitglieder
  • Weiterentwicklung und Förderung der eigenen sowie weiterer Berufsbilder der Filmproduktions-Branche
    Weiterentwicklung und Förderung von Branchen-Standards und Best Practice Methoden
  • Entwicklung zeitgemäßer beruflicher Perspektiven in unserer Branche für Berufsanfänger und Quereinsteiger
  • Bekenntnis zur Entwicklung von Nachhaltigkeits-Strategien für die Menschen und die Produktion in unserer Branche
  • Beteiligung an Branchen-Initiativen und Arbeitsgruppen, Gremien und Kommissionen zur Vertretung der Berufsgruppen-Interessen seit über 30 Jahren
  • zweckdienliche Partnerschaften mit anderen Branchen-Organisationen und Film Commissions
  • Information und Beratung von politschen Organisationen, Parteien, Parlamentariern, Regierungsstellen, sowie Mitgestaltung von kulturpolitischen und gesellschaftlichen Themenfeldern im Umfeld der Film-, Fernseh- und Medienproduktion
  • Gestaltung eines Vorzugs- & Rabattprogramms für Mitglieder in Zusammenarbeit mit den Partnern unseres Verbands

Berlin im August 2020

Der Vorstand